top of page
  • AutorenbildGSI

Erfolg für die Kinder des Planeten: Erklärung auf dem G7-Summit


Erfolg für die Kinder des Planeten: Erklärung auf dem G7-Summit
Erfolg für die Kinder des Planeten: Erklärung auf dem G7-Summit

Auf dem G7-Summit in Italien unterstrichen die Staats- und Regierungschefs ihr unerschütterliches Engagement für die Förderung der Arbeitsplatzqualität und die Gewährleistung menschenwürdiger Arbeit für alle. Im Mittelpunkt ihrer Erklärung standen die Abschaffung der Kinderarbeit und die Förderung eines sicheren und gesunden Arbeitsumfelds. Unter Betonung der grundlegenden Prinzipien und Rechte bei der Arbeit wurde in der Erklärung die zentrale Rolle des sozialen Dialogs und der Tarifverhandlungen bei der Erreichung dieser Ziele hervorgehoben.


Die Staats- und Regierungschefs der G7 bekräftigten ihr Engagement für die Einhaltung der internationalen Arbeitsnormen und Menschenrechte, um faire und ausbeutungsfreie Arbeitsbedingungen in den globalen Wertschöpfungsketten zu fördern. Besonderer Nachdruck wurde auf die von der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) verabschiedeten Konventionen gelegt und die Verpflichtung eingegangen, die Bemühungen zur Beseitigung aller Formen von Zwangs-, Pflicht- und Kinderarbeit zu intensivieren.


Neben der Bekämpfung der Kinderarbeit wurde in der Erklärung auch die Bedeutung der Förderung der Eingliederung von Menschen mit Behinderungen und der Beschleunigung der Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz hervorgehoben. Die Staats- und Regierungschefs betonten die Notwendigkeit kontinuierlicher Investitionen in das Humankapital und in Systeme des lebenslangen Lernens, um hochwertige Beschäftigungsmöglichkeiten zu gewährleisten, insbesondere in der aufstrebenden grünen und digitalen Wirtschaft.


In der Erklärung wurde auch auf die Herausforderungen der alternden Gesellschaft eingegangen und für widerstandsfähige Arbeitsmärkte und die Förderung eines aktiven und gesunden Alterns plädiert. Die Staats- und Regierungschefs der G7 verpflichteten sich, die Hindernisse für die Beteiligung unterrepräsentierter Gruppen am Arbeitsmarkt zu überwinden und die Arbeitsbedingungen im Pflegesektor zu verbessern, um qualifizierte Arbeitskräfte anzuziehen und die Bürgerinnen und Bürger während ihres gesamten Lebens besser zu unterstützen.


Durch die Konzentration auf diese kritischen Themen hat der G7-Summit in Italien eine klare Agenda für die Förderung menschenwürdiger Arbeit, die Abschaffung von Kinderarbeit und die Gewährleistung integrativer und gerechter Beschäftigungsmöglichkeiten weltweit aufgestellt.


Declaration:

“ Labor and Employment We will continue promoting job quality and decent work as well as the fundamental principles and rights at work, including the right to safe and healthy working environments, underlining the important role of social dialogue and collective bargaining in this regard.


We commit to ensure full respect of international labor standards and human rights to promote fair and non-exploitative working conditions, including in global value chains, in particular the fundamental conventions adopted by the ILO. We will promote technical cooperation on these issues and will intensify our efforts to abolish all forms of forced and compulsory labor and child labor.


We will continue advancing the inclusion of persons with disabilities and accelerating gender and other forms of equality in the world of work. We underscore the importance of continuing investing in human capital and lifelong learning systems that provide high-quality job opportunities for all, including those in the green and digital economy.


To address the challenges of ageing societies, we will continue to work for resilient labor markets and to promote active and healthy ageing, addressing obstacles to labor market participation, especially of the underrepresented groups, and will promote solutions to improve working conditions in the care sector to make it more attractive for job seekers and qualified workers and to better support our citizens over their life course “.



G7-Kommuniqué herunterladen:


Apulia-G7-Leaders-Communique
.pdf
PDF herunterladen • 786KB


Weitere Informationen und Bildnachweis: https://www.g7italy.it/

Comments


bottom of page